Mrz

31

Posted by : Gedankenduscher | On : 31. März 2014

Seminarraum Rosenheim

Wer denkt, dass die Region südlich von München nicht allzu viel in Bezug auf größere Städte zu bieten hat, irrt sich gewaltig und vergisst unter anderem Rosenheim. Natürlich übt die bayerische Landeshauptstadt auch auf Rosenheim einen gewissen Einfluss aus und veranlasst viele Rosenheimer zum Pendeln. Rosenheim kann allerdings durchaus auch selbst viele Unternehmen und somit eine gewisse wirtschaftliche Relevanz vorweisen. Dies ist ein Grund, warum in der oberbayerischen Stadt selbstverständlich auch Seminarräume und andere Locations für geschäftliche Veranstaltungen gefragt sind. Doch was muss ein Seminarraum überhaupt leisten, um als tauglich für Besprechungen, Vorträge und Schulungen zu gelten?

 

Welche Ausstattung muss es im Seminarraum sein?

Ein kahler Raum ohne besondere Ausstattung hat es im Grunde nicht verdient, als Seminarraum bezeichnet zu werden. Vielmehr muss die Räumlichkeit die Eigenschaft aufweisen, sich flexibel an die jeweilige Veranstaltung anzupassen. Unter anderem spielt hierbei technisches Equipment eine zentrale Rolle. Praktisch ist es, wenn der Seminarraum nicht nur ausreichend Steckdosen und eine gute Beleuchtung bietet, sondern zum Beispiel auch technisches Equipment wie ein Beamer, Mikrofone und Ähnliches gleich vor Ort für einen Einsatz parat steht. Zudem darf es auch an einer passenden Möblierung nicht fehlen: Je nachdem, wie eine Veranstaltung konzipiert sein soll, müssen entweder nur Stühle für die Seminarteilnehmer oder aber zusätzlich auch Tische zur Verfügung stehen. Wer plant, ein Seminar abzuhalten, ist dabei auch gezwungen, die Größe des Raumes sorgfältig auszuwählen. Wenige Seminarteilnehmer in einem großen Raum fühlen sich schnell verloren, viele Teilnehmer in einem zu kleinen Raum sorgen hingegen für eine bedrückende Enge, in der es sich nicht gut arbeiten lässt.

 

Sehr gute Linktipps zu Rosenheim:

 

Warum die Lage wichtig ist

Neben der Ausstattung eines Seminarraumes spielt natürlich auch die Lage der gesamten Location eine entscheidende Rolle. Verkehrsgünstig gelegene Locations haben dabei den Vorteil, dass sie von den Besuchern schnell und unkompliziert ohne langes Suchen zu erreichen sind. Eventuell ist auch das Vorhandensein vieler Parkplätze und/oder die Nähe zu einem Hotel sinnvoll – Letzteres etwa, wenn ein Seminar mehrere Tage umfassen soll. Auch
in Bezug auf das Beispiel Rosenheim zeigt sich, dass man die Lage sowohl im Großen als auch im Kleinen beurteilen kann. Wer sich in Rosenheim trifft, kann unter anderem sowohl sehr gut Seminarteilnehmer aus Österreich als auch aus München ansprechen. Geht es um die Beurteilung der Lage im kleineren Kontext, werden Veranstalter gefordert, in der Stadt selbst eine verkehrsgünstige Location zu finden. Eine Innenstadtlage ist zum Beispiel mitunter dann vorteilhaft, wenn der Großteil der angesprochenen Teilnehmer selbst in Rosenheim lebt. Mit einer Lage an der Stadtgrenze oder in einem Vorort könnte man hingegen Teilnehmern aus einem spezifischen Umfeld – beispielsweise aus dem nördlichen oder aber aus dem südlichen Umland – eventuell eine komfortablere Anreise gewähren.