Nov

05

Ein gutes Fotostudio in Berlin finden

Posted by : Gedankenduscher | On : 5. November 2012

 

Fotostudio Annette Koroll

Tipp für ein Fotostudio in Berlin: Fotos gehören zu unserem Leben. Sie erfüllen praktische Zwecke, etwa indem sie im Personalausweis auftauchen oder indem sie ein gutes Bild von uns vermitteln, wenn wir uns um einen neuen Job bewerben. Sie berühren uns, indem sie uns an besondere Ereignisse wie eine Hochzeit erinnern. Und sie können den Erfolg unseres Unternehmens unterstützen, indem sie es in das rechte Licht setzen.

Bei all diesen und weiteren Verwendungszwecken kommt es allerdings auf eines an: Die Fotos müssen professionell sein und Ausstrahlung besitzen. Der Weg zu einem professionellen Fotografen ist vor diesem Hintergrund angeraten. Ein Studio, das seine Dienstleistungen in all den genannten Bereichen anbietet, ist das Fotostudio Annette Koroll FOTOS in Berlin.

Hier geht es zum Fotostudio der Berliner Fotografin: http://www.fotos-berlin.net

Professionelle Fotografinnen in Berlin

Das Fotostudio Annette Koroll FOTOS ist im schönen Charlottenburg zu finden, genauer gesagt in der Knesebeckstraße 6/7 und in der Goethestraße 82 in 10623 Berlin – es gibt nämlich gleich zwei Niederlassungen. Bereits die Studios an sich besitzen eine interessante Ausstrahlung: Der minimalistische Stil erlaubt es, das Wichtigste – die Fotos der drei Fotografinnen, die hier arbeiten – in den Mittelpunkt zu stellen.

Kunden können sich bei einem Besuch in dem Fotostudio somit schnell einen ersten Eindruck von den Arbeiten, aber auch von den Möglichkeiten, Fotos attraktiv zu präsentieren, verschaffen. Besucht werden kann das Fotostudio Annette Koroll FOTOS werktags zwischen 11 Uhr und 19 Uhr sowie samstags zwischen 11 Uhr und 16 Uhr. Selbstverständlich bietet das Team seinen Kunden aber auch die Möglichkeit, individuelle Termine zu vereinbaren.

 

Arbeitsschwerpunkte

Fotos sind allgegenwärtig und werden in ganz unterschiedlicher Art und Weise genutzt. Das Studio Annette Koroll FOTOS in Berlin hat sich angesichts dieser Vielfalt auf fünf Schwerpunkte spezialisiert, sodass Kunden das Fotostudio in Berlin mit unterschiedlichsten Anliegen besuchen können. So werden unter anderem sowohl Kunden bedient, die einfach nur ein ansprechendes Passfoto benötigen, als auch solche, bei denen eine Feierlichkeit wie eine Hochzeit ins Haus steht und die sich an einem solch bedeutenden Tag von einer professionellen Fotografin begleiten lassen möchten.

Neben diesen beiden Tätigkeitsschwerpunkten stehen noch die Porträtfotografie sowie die Erstellung von Bewerbungsfotos und von Businessporträts bzw. -reportagen im Mittelpunkt der Arbeit des Fotostudios in Berlin Charlottenburg. Gerade bei Bewerbungsfotos ist in letzter Zeit ein wichtiger Trend zu beobachten: Das gute alte Passfoto hat an dieser Stelle in vielen Branchen bereits oft ausgedient. Lebendiger und überzeugender wirken Fotos, die mehr über den Bewerber verraten als sein bloßes Aussehen. Hier bietet sich die Gelegenheit, durch professionelle Fotos bei Personalverantwortlichen zu punkten und einen bleibenden positiven Eindruck zu hinterlassen.

 

Comments (6)

  1. Miriam said on 05-11-2012

    Ich habe mir früher immer gedacht, dass ein richtiges Fotostudio unbezahlbar ist und bin dann lieber in die Passfoto-Automaten bei uns am Hauptbahnhof gerannt. Aber die BIldqualität ist einfach fürchterlich und wahnsinnig rotstichig. Eigentlich ist es bei einem richtigen Fotografen gar nicht so wahnsinnig viel kostspieliger. Gerade für Bewerbungsfotos bereue ich nicht, da die paar Euro mehr ausgegeben zu haben. Das Foto ist ja schließlich das Aushängeschild, bei der Bewerbung.

    • Author said on 05-11-2012

      Klar, so isses. Es ist wie bei den Fotobüchern, die wir hier auf dem Magazin ja auch anhand der Webseite von FM* – Das Fotobuch Magazin vorgestellt haben. Echte Fotos sind besser als gedruckte, kosten in nem Fotobuch natürlich dann ein paar Euro mehr. So ist es auch mit Bewerbungsfotos: Wer Qualität haben will, muss etwas mehr zahlen, dafür wird man aber auch sicher mehr Erfolg bei den Bewerbungen haben. Ich denke, die Ausgaben in einem Fotostudio dürften sich sehr sehr schnell rechnen. Danke für deinen Kommentar Miriam.

  2. Markus said on 06-11-2012

    Naja, ganz so wenig kostet eine professionelle Fotosession nu auch nicht. Aber ich denke auch, dass es sich lohnt, gerade wichtige Portraitfotos für die eigene Firma oder auch Bewerbungsfotos in einem richtigen Fotostudio machen zu lassen. Fotokabinen gehen gar nicht und einen Fotografen kommen zu lassen, finde ich persönlich auch nicht so dolle, da das Studio natürlich besser ausgestattet ist.

  3. Sara said on 06-11-2012

    Dann lass et halt mal wat kosten. Mit den Fotos kann man sich über einen langen Zeitraum bewerben (wenns halt mal nicht sofort klappt) und der erste Eindruck zählt ja bekanntlich am meisten. 100pro wird man bei den Personallern besser dahstehen, wenn man sehr gute Fotos in seiner bewerbung hat, anstatt solche Fotos ausm Automaten. Die kannste eh knicken.

  4. Mira said on 12-11-2012

    Automat geht auf gar keinen Fall – die sind nichts. Bei Bewerbungen oder Portraitfotos für die eigene Webseite gehts doch um Selbstpräsentation – da sollte man auf keinen Fall am Fotostudio oder den Profi-Fotografen sparen. Sehr guter Tipp für Berlin übrigens. Bei Anette Koroll hat für meine Firma die Portraitfotos für die Firmenwebseite machen lassen. hab sie jetzt grad für einen Auftrag gesucht und bin über diesen Blog gestolpert.

  5. Marie said on 23-01-2013

    Nichts geht über gute Bewerbungsfotos – also immer ab ins Fotostudio für gute Ergebnisse :-) – Berlin ist dafür aber wohl zu weit weg von mir…